Fr, 11.11. / 11:00 / Bali Kino
Cinéma Vérité - Defining the Moment

Einführung: Henrike Rodegro

Cinéma Vérité – Defining the Moment ist ein Dokumentarfilm zum Thema Dokumentarfilm und eine Retrospektive der besten Non-fiction-Filme des Jahrhunderts. Er feiert das Erbe der Cinéma-Vérité-Revolution gegen Ende der 50er und in den 60er Jahren. Die „Revolution“ firmierte unter verschiedenen Namen: Free Cinema, Direct Cinema, Candid Eye, Cinéma Vérité. Sie brach gleichzeitig in England, Frankreich, den USA und Kanada aus. Überall bestand ihre Form aus einer neuen Methode, den Film, das Publikum und die Welt zu verstehen.
Cinéma Vérité ist Wanderschau und Geschichte, Feierstunde und Wegweiser für die Zukunft. Der Film führt durch Nordamerika und Europa auf der Suche nach den Großen, die unseren Blick für die Welt, aber auch die Welt, die wir erblicken, geändert haben. Wir folgen Peter Wintonick und seinem Team auf ihrer eigenen Suche nach der Wahrheit der Vérité-Revolution. Diese Stilrichtung wurde von einer Gruppe begeisterter, unbeirrbarer Rebellen geschaffen. Der Film stellt alle Hauptfiguren vor: Richard Leacock, Jean Rouch, D. A. Pennebaker, Wolf Koenig etc. Mit ihren leichten Handkameras und tragbaren Tongeräten, mit ihrem unfehlbaren Bekenntnis, die Wahrheit so aufzuzeichnen, wie sie empfunden wurde, revolutionierten sie nicht nur den Dokumentarfilm, sondern alle Formen der Filmkunst.

Cinéma Vérité – Defining the Moment
Regie: Peter Wintonick, Buch: Kirwan Cox
Kanada 1999, 105 Min., Original mit deutschen Untertiteln