Skip to main content

Mulholland Drive - Straße der FinsternisMi., 31.08., 20.30 Uhr 40 Jahre Filmladen vorgestellt von Prof. Dr. Stefanie Kreuzer

Originaltitel Mulholland Drive

Country

USA (2001)

Direction

David Lynch

Actors

Naomi Watts, Laura Harring, Justin Theroux, Ann Miller, Robert Forster

Length

147 minutes

Rating

12

40 Jahre Filmladen vorgestellt von Prof. Dr. Stefanie Kreuzer

 

Betty kommt vom Land und will in Hollywood Schauspielerin werden. Da trifft es sich gut, dass sie von ihrer reichen Tante gebeten wird, in L.A. deren Haus zu hüten. Als sie sich in dem L.A.-Apartment einrichten will, steht plötzlich eine wildfremde Frau unter ihrer Dusche. Sie ist völlig verwirrt, wurde bei einem mysteriösen Autounfall, den sie als einzige überlebte, verletzt. Statt die Polizei zu rufen, freundet sich Betty mit der geheimnisvollen Fremden mehr als an und versucht herauszufinden, wer sie ist. Szenenwechsel: Jung-Regisseur Adam Kesher ist eitel und eigen. Niemand hat ihm bisher vorgeschrieben, wen er für eine Hauptrolle in einem seiner Filme besetzen soll. Doch diesmal springt er über seinen Schatten. Die sonderbaren, extrem bedrohlichen Geldgeber aus Mafiakreisen bringen ihn nach einiger „Überredungskunst“ des „Cowboys“ dazu, eine Ausnahme zu machen. Schnitt: Was steht in dem schwarzen Buch? Immerhin tötete der stümperhafter Killer Joe dafür drei Menschen. Ist der finsterere Mr. Roque der Auftraggeber? Kontrolliert er von seiner Zentrale unter der Erde alles? Warum ist der junge Mann im Coffee-Shop zu Tode geängstigt? Was hat die Kellnerin Diane mit allem zu tun? Und wer ist die tote Frau in ihrer verlassenen Wohnung? „Mulholland Dr.“ (USA/F 2001) wurde vom Regisseur David Lynch selbst als »A love story in the city of dreams« bezeichnet. Diese Charakterisierung ist indes wohl nur bedingt zutreffend. Zwar präsentiert der postmoderne Film tatsächlich eine lesbische Liebesgeschichte in der Filmstadt Hollywood, wo sich die vielversprechende Newcomerin Betty in der Filmbranche offenbar hoffnungsvoll etabliert. Doch im zweiten Teil erscheint diese »love story« (auch) als möglicher (Alp )Traum der depressiven Diane, die in einem wirklichkeitsfernen Drogenrausch zur mutmaßlichen Mörderin ihrer Geliebten und Selbstmörderin wird. Als einer meiner ›Lieblingsfilme‹ interessiert mich Mulholland Dr. als hochkomplexer und ästhetisch dichter ›Traum-Film‹, der mit erzählerischen Unzuverlässigkeiten, zeitlichen Irritationsmomenten und phantastischen Genreelementen spielt, der Doppelgänger-Motive und Spiegelungsstrukturen enthält, multiperspektivisch angelegt und autoreflexiv aufgeladen ist und auf diese Weise immer wieder ambivalente Lesarten evoziert.“ (Prof. Dr. Stefanie Kreuzer)

 

Mi., 31.08., 20.30 Uhr

 

Standbild aus dem Film Mulholland Drive - Straße der Finsternis
Standbild aus dem Film Mulholland Drive - Straße der Finsternis
Standbild aus dem Film Mulholland Drive - Straße der Finsternis
Standbild aus dem Film Mulholland Drive - Straße der Finsternis
Standbild aus dem Film Mulholland Drive - Straße der Finsternis

Tickets

Mulholland Drive - Straße der Finsternis

Wen
31.08.