Skip to main content

Poor Things

Country

USA, Großbritannien (2023)

Direction

Yorgos Lanthimos

Actors

Emma Stone, Mark Ruffalo, Willem Dafoe, Ramy Youssef, Jerrod Carmichael

Genre

Science Fiction, Komödie, Drama

Length

141 minutes

Der griechische Filmemacher Yorgos Lanthimos bringt gemeinsam mit Produzentin und Hauptdarstellerin Emma Stone die fantastisch-anmutende Geschichte über die Wiederbelebung der jungen Bella Baxter auf die Leinwand. Wie auch die vorherigen Werke des griechischen Filmemachers („The Lobster“, „The Favourite“) ist „Poor Things“ stets zugleich extrem verstörend und unverschämt komisch. Eine junge Frau namens Bella Baxter wird von dem unkonventionellen Wissenschaftler Dr. Godwin Baxter zurück ins Leben gebracht. Unter Führung des brillanten Wissenschaftlers begibt sich Bella auf eine Reise zu sich selbst, immer auf der Suche nach der Lebenserfahrung, die ihr bisher fehlt. Sie trifft dabei unter anderem auf Duncan Wedderburn, einen Anwalt, der ihr die Welt jenseits der Wissenschaft zeigt und mit ihr ein wildes Abenteuer über mehrere Kontinente hinweg erlebt. Aber auch das Leben von Baxters Student Max McCandless ändert sich plötzlich, als er auf Bella trifft und von ihr regelrecht mitund aus seinem behüteten Leben herausgerissen wird. Bella entdeckt Stück für Stück ihre Leidenschaft für soziale Gerechtigkeit und Befreiung und kann sich so auch ihrer eigenen Zwänge entledigen, Vorurteile hinter sich lassen und sich immer und immer mehr sexuell ausleben. Der Film basiert auf dem Roman „Poor Things: Episodes from the Early Life of Archibald McCandless M.D. Scottish Public Health Officer“ von Alasdair Gray aus dem Jahr 1992. Der Autor zählt zu den bedeutendsten Vertretern der neueren schottischen Literatur.

Standbild aus dem Film Poor Things
Standbild aus dem Film Poor Things
Standbild aus dem Film Poor Things
Standbild aus dem Film Poor Things
Standbild aus dem Film Poor Things
Standbild aus dem Film Poor Things