Zum Hauptinhalt springen

Das Licht, aus dem die Träume sind

Originaltitel Last Film Show

Land (Jahr)

Indien, Frankreich (2022)

Regie

Pan Nalin

mit

Bhavin Rabari, Vikas Bata, Richa Meena, Bhavesh Shrimali, Dipen Raval

Laufzeit

110 Minuten

FSK

12

Regisseur Pan Nalin ist ein zärtlicher und bewegender Liebesbrief an die Kraft des Kinos und des Geschichtenerzählens auf der großen Leinwand gelungen. Als die Magie des Kinos das Herz des neunjährigen Samay erobert, setzt er Himmel und Erde in Bewegung, um sei- ne Träume zu verwirklichen. Denn nachdem ihn sein Vater zum ersten Mal ins Kino mitgenommen hat, will Samay unbedingt Filmemacher werden. Ein glück- licher Zufall lässt ihn auf den Filmvorführer Fazal treffen, der von den Kochkünsten von Samays Mutter begeistert ist und ihn im Austausch gegen den Inhalt seiner Lunchbox kostenlos Filme schauen lässt. Kurzerhand beginnt Samay, die Schule zu schwänzen und seine Tage lieber im Projektionsraum des Kinos zu verbringen. Hier taucht er Tag für Tag in fantastische Welten ein. Doch die Idylle droht ein jähes Ende zu finden: Die Ära des Zelluloids neigt sich ihrem Ende zu, und dem örtlichen Kino droht die Schließung. Um seinen Traum zu verwirklichen, muss Samay die Rettung des Kinos selbst in die Hand nehmen – denn seine Geschichte besteht darauf, erzählt zu werden. Ein kraftvoller und entzücken- der Film, der in eine wunder- bare Welt aus Licht und Zelluloid entführt und beweist, dass der Traum des Kinos nie zu groß geträumt werden kann.

Geplant zum Bundesstart am 12.05.

Standbild aus dem Film Das Licht, aus dem die Träume sind
Standbild aus dem Film Das Licht, aus dem die Träume sind
Standbild aus dem Film Das Licht, aus dem die Träume sind
Standbild aus dem Film Das Licht, aus dem die Träume sind