Zum Hauptinhalt springen

Fly So FarMi, 28.09., 17:00 Uhr im Filmladen

Land (Jahr)

Schweden, (2021)

Regie

Celina Escher

Laufzeit

89 Minuten

In Kooperation mit Feminism Unlimited & Amnesty International

"Stellen Sie sich vor, Sie sind im neunten Monat schwanger. Sie spüren einen starken Schmerz. Sie werden ohnmächtig.
Als Sie aufwachen, sind Sie im Krankenhaus, umgeben von Polizeibeamten.
Sie werden beschuldigt, Ihr eigenes Baby getötet zu haben.

Dies ist die Geschichte von Teodora Vásquez, der Sprecherin der Siebzehn. Die Siebzehn ist eine Gruppe von Frauen, die in El Salvador des
schweren Mordes beschuldigt werden, weil sie eine Fehl- oder Totgeburt erlitten haben."

 

Fly So Far begleitet Teodora und die Siebzehn in ihrem Kampf um die Wiedererlangung ihrer Freiheit. Aufgrund der Kriminalisierung der Abtreibung,
wurden sie zu bis zu 30 Jahren Haft verurteilt, weil sie einen geburtshilflichen Notfall hatten.
Ihre Zeugnisse und Fälle sind ein Beweis von der Gewalt des Staates gegen Frauen, aber auch von kollektiver Widerstandsfähigkeit, Solidarität und
Schwesternschaft.

Im Anschluss ist ein Q&A mit der Regisseurin via Zoom geplant.

Mi., 28.09.2022 um 17:00 Uhr im Filmladen Kassel

Eintritt: Normal: 8,-€ & Ermäßigt: 6,-€

 

 

 

Standbild aus dem Film Fly So Far
Standbild aus dem Film Fly So Far
Standbild aus dem Film Fly So Far
Standbild aus dem Film Fly So Far
Standbild aus dem Film Fly So Far
Standbild aus dem Film Fly So Far