Zum Hauptinhalt springen

La ChimeraGeplant für Ende April

Originaltitel La chimera

Land (Jahr)

Italien, Frankreich (2023)

Regie

Alice Rohrwacher

mit

Josh O'Connor, Carol Duarte, Alba Rohrwacher, Isabella Rossellini, Vincenzo Nemolato

Genre

Abenteuer, Fantasy, Drama, Komödie

Laufzeit

133 Minuten

Eine Reise zwischen den Lebenden und den Toten: In ihrem neuesten Film taucht Alice Rohrwacher in die Welt toskanischer Grabräuber ein. Sie haben alle ihre eigene Chimäre – ein Trugbild, das sie erreichen möchten, aber nie finden. Jeder verfolgt sein Hirngespinst, ohne es jemals zu fassen zu bekommen. Für manche ist es ein Traum vom schnellen Geld, für andere die Suche nach einer vergangenen Liebe... Zurück in seiner kleinen Stadt am Tyrrhenischen Meer trifft Arthur auf seine Tombaroli-Bande, die etruskische Gräber und archäologische Wunder plündert. Arthur hat eine Gabe, die er für seine Räuberfreunde einsetzt: Er spürt die Leere. Die Leere der Erde, in der sich die Überreste einer vergangenen Welt befinden. Dieselbe Leere, die die Erinnerung an seine verlorene Liebe Beniamina in ihm hinterlassen hat. Rohrwacher lotet in ihrem neuen Film Grenzen des Realen aus und erzählt mit beeindruckender visueller Poesie eine Geschichte, die voller Geheimnisse steckt. Erneut durchdringt sie dabei das Zusammenleben in unserer kapitalistisch-ungleich organisierten Gesellschaft, um diesmal implizit die Frage nach dem Besitzanspruch auf Bodenschätze zu stellen.

Standbild aus dem Film La Chimera
Standbild aus dem Film La Chimera
Standbild aus dem Film La Chimera
Standbild aus dem Film La Chimera
Standbild aus dem Film La Chimera
Standbild aus dem Film La Chimera