Zum Hauptinhalt springen

Sweet Disaster

Land (Jahr)

Deutschland (2021)

Regie

Laura Lehmus

Laufzeit

93 Minuten

So verspielt und schwungvoll hat schon lange niemand mehr von treulosen Männern und sitzengelassenen Schwangeren erzählt. Laura Lehmus schlägt in ihrem Spielfilmdebüt einen vergnügten Grundton an, der den darin versteckten MollAkkord elegant überspielt. Mit Animationen und surrealen Einfällen verzaubert sie das Publikum, ohne in artistische Spielereien abzugleiten. Die reale Lage allein erziehender Frauen bleibt stets präsent. Frida ist 40 und plötzlich schwanger. Ganz unerwartet. Doch genauso kalt erwischt sie auch die Trennung vom Kindsvater Felix, der sie einfach sitzen lässt. Dabei weiß er noch gar nichts von seinem Vaterglück. Doch nun ist er wieder mit seiner Ex zusammen, und es sieht alles danach aus, als müsste Frida das Kind alleine großziehen. Doch diese unschöne Wahrheit schmückt sie lieber mit vielen bunten Farben aus, genau so wie in ihren Malkursen. So erträgt man schlechte Nachrichten gleich viel besser. Doch eines steht fest: Frida will die Trennung von Felix nicht einfach so hinnehmen und unternimmt jede noch so komische Möglich-keit, um ihren Freund wie-der zurückzugewinnen. Hilfe bekommt sie von der kleinen Yolanda, die ihr als pfiffige Assistenten mit allerlei Spionage-Ausrüstung zur Seite steht.

 

Geplant zum Bundesstart am 11.08.

Tickets

Sweet Disaster

So
14.08.
Mo
15.08.
Di
16.08.
Mi
17.08.