Zum Hauptinhalt springen

The HoldoversGeplant zum Bundesstart am 25.01.

Land (Jahr)

USA (2023)

Regie

Alexander Payne

mit

Paul Giamatti, Dominic Sessa, Da'Vine Joy Randolph, Carrie Preston, Brady Hepner

Genre

Komödie, Drama

Laufzeit

133 Minuten

Oscar-Gewinner Alexander Payne meldet sich mit „The Holdovers“ eindrucksvoll zurück – und holt dafür erstmals seit fast 20 Jahren wieder „Sideways“-Star Paul Giamatti vor seine Kamera. Mit viel Feingefühl, noch mehr Herzenswärme und dem für ihn typischen Hmor erzählt Payne davon, dass man zusammen weniger allein ist. Niemand mag den Lehrer Paul Hunham – weder seine Schüler, noch seine Kollegen, noch der Schulleiter. Alle finden seine Aufgeblasenheit und Starrheit nervtötend. Da er keine Familie hat und in den Weihnachtsferien 1970 nirgendwo hingehen kann, bleibt Paul trotzdem in der Schule, um die Schüler zu beaufsichtigen, die nicht nach Hause fahren können. Nach ein paar Tagen ist nur noch ein Schüler übrig, ein 15-Jähriger namens Angus, ein guter Schüler, der wegen seines schlechten Benehmens jedoch immer von der Schule zu fliegen droht. Zu Paul und Angus gesellt sich die Chefköchin Mary – eine afroamerikanische Frau, die sich um die Söhne von Privilegierten kümmert und deren eigener Sohn kürzlich im Vietnamkrieg gefallen ist. Diese drei sehr unterschiedlichen Schiffbrüchigen bilden eine unwahrscheinliche Weihnachtsfamilie, die während zwei sehr verschneiten Wochen in Neuengland komische Missgeschicke erlebt. „The Holdovers“ nimmt sich Zeit, um eine emotional reiche, an den „Club der toten Dichter“ erinnernde Geschichte zu erzählen, und steigert sich zu einem der bewegendsten Filme seit Langem. Für Paul Giamatti ist es die vielleicht größte Rolle, nicht minder großartig an seiner Seite als Neuentdeckung Dominic Sessa.

Standbild aus dem Film The Holdovers
Standbild aus dem Film The Holdovers
Standbild aus dem Film The Holdovers

Tickets

The Holdovers

Di
05.03.
Mi
06.03.

kleines BALi

kleines BALi
Programm
06.03.2024

OmU Version

kleines BALi