Skip to main content

Wichtige Information

Der Filmladen macht vom 18. Juli bis zum 14. August Sommerpause!

Besucht uns in der Zeit im Open-Air-Kino auf dem Hof des Dock4.

Wir bitten um Verständnis und freuen uns, euch so lange in den BALi Kinos und im Gloria begrüßen zu dürfen.

Die Herrlichkeit des Lebens

Country

Deutschland (2024)

Direction

Georg Maas, Judith Kaufmann

Actors

Henriette Confurius, Sabin Tambrea

Length

98 minutes

Die deutschen Filmschaffenden Georg Maas und Judith Kaufmann, die mit Michael Gutmann auch das Drehbuch verfasst haben, bringen mit „Die Herrlichkeit des Lebens“ die Wirbelwind-Romanze von Dora Diamant und Franz Kafka auf die große Leinwand. Die 25-jährige polnische Dora Diamant begleitet im Sommer 1923 eine Gruppe jüdischer Kinder von Berlin in ein Feriencamp an der Ostsee, wo sie als Köchin und Erzieherin mit anpackt und eine unbeschwerte Zeit erlebt. Zufällig trifft sie hier am Strand auf Franz Kafka, einen Mann von Welt aus einer aufgeklärten jüdischen Familie aus Prag. Immer wieder treffen sich ihre Wege, und Franz sucht regelmäßig das Ferienheim auf, um mehr über Dora zu erfahren. Sie verbindet viel, aber besonders interessieren sie sich für ihre Gegensätze. Doch Kafkas Gesundheitszustand verschlechtert sich unerwartet zunehmend, und es bleibt der aufkeimenden Liebe ein einziges Jahr Zeit, bis der Autor viel zu früh stirbt. Deshalb nutzen sie die verbleibende Zeit bestmöglich, um die Herrlichkeit des Lebens in vollen Zügen auszukosten. Liebe gegen alle Widerstände – so könnte man die Prämisse von „Die Herrlichkeit des Lebens“ zusammenfassen. Basierend auf dem gleichnamigen Bestseller von Michael Kumpfmüller, wird die berührende Geschichte der großen Liebe von Franz Kafka und Dora Diamant erzählt. Idealbesetzt mit Sabin Tambrea als Franz Kafka und Henriette Confurius als Dora Diamant.

„Ein poetischer, sehr gelungener Arthouse-Film, der mit seiner Aussage: „Es zählt nur der Augenblick!“ gleichzeitig die Tragik und die Schönheit einer großen Liebe darstellt, ohne auf die Tränendrüsen zu drücken. Das Drama um Franz Kafka und seine letzte Liebe ist kein Kafka-Biopic und handelt nur peripher von seinen Werken“ (filmstarts.de).

_______________________________________

Als Vorfilm zeigen wir den Kurzfilm "Kafkaland" von dem Kasseler Filmemacher und BALi-Teammitgleid Tobias Sauer.

1960 begeben sich ein angehender Schriftsteller und ein künftiger Filmregisseur auf Franz Kafkas Spuren - in einem Dorf, in dem dieser oft seine Schwester besuchte und "Das Schloss" schrieb. Sie suchen nach Inspiration für ein Drehbuch, haben aber keinen Erfolg. Später wird einer der beiden Freunde (Miloš Forman) ein berühmter Regisseur in den USA, der andere (Václav Havel) Staatspräsident. Fast sechzig Jahre später versucht im selben Dorf wieder ein Filmteam sein Glück.