Zum Hauptinhalt springen

Wichtige Information

Der Filmladen macht vom 18. Juli bis zum 14. August Sommerpause!

Besucht uns in der Zeit im Open-Air-Kino auf dem Hof des Dock4.

Wir bitten um Verständnis und freuen uns, euch so lange in den BALi Kinos und im Gloria begrüßen zu dürfen.

 Gloria

Gloria am Ständeplatz

Das Gloria-Kino ist 1954 eröffnet worden und besitzt den Charme und die Wärme eines typischen 50ger-Jahre Kinos.

Nach mehreren Renovierungen ist es heute mit 342 Plätzen und mit einer modernen Projektion und Soundanlage ausgestattet. Über lange Zeit wurde das Gloria von der Firma Reiss-Filmtheaterbetriebe geführt, die sich mit der Eröffnung des ersten Multiplexkinos in Kassel im Jahr 2000 vom Markt zurückgezogen hat.

Am 1.4.2001 hat die Bali GmbH dann das Gloria übernommen. Seit 1995 betreibt die Bali GmbH im Kasseler Kulturbahnhof die beiden Bali-Filmkunstkinos. Traditionell wurde das Gloria mit anspruchsvollen Filmen für ein eher bürgerliches Publikum bespielt. In dieser Tradition wird es von uns seit 2001 fortgeführt. Das Charakteristische des Gloria-Kinos ist sein besonderes Ambiente, das vom Publikum sehr geliebt wird und das es nach über 50 Jahren seiner Existenz noch immer uneingeschränkt konkurrenzfähig macht. Wegen seiner Kinoarchitektur war das Gloria auch in dem vom Schüren-Verlag herausgegebenen Kinowandkalender (2007) abgebildet. Das einmalige Ambiente des Gloria hat schließlich auch dazu geführt, dass das Filmprogramm der Weltkunstausstellung documenta 2007 und 2012 im Gloria stattgefunden hat.

Die Projektion im Gloria Kino wurde im Frühjahr 2012 digitalisiert. Neben der digiatlen Projektion bietet das Gloria die standardmäßige 35mm Kinoprojektion in vier verschiedenen Bildformaten, die Möglichjkeit zur Projektion von Stummfilmen, sowie die Möglichkeit zur Projektion von 16mm Filmen. 


Galerie Gloria


documenta fifteen – Gloria Kino

Die documenta fifteen hat die insgesamt 32 Ausstellungsorte in den vier Kasseler Gebieten Mitte, Fulda, Nordstadt und Bettenhausen benannt. Für die künstlerische Leitung ruangrupa und das Künstlerische Team der documenta fifteen ist Kassel nicht „Schauplatz“ einer Ausstellung. Vielmehr begreifen sie die Stadt als Ekosistem (indonesisch für Ökosystem), als ein Geflecht von sozialen Kontexten, in dem die documenta fifteen entsteht und wächst. Wir freuen uns mit dem Gloria Kino zu diesem Ekosistem zu gehören und sind gespannt auf ein aufregendes und vielfältiges Filmprogramm während der 100 Tage.