Zum Hauptinhalt springen

Der Junge dem die Welt gehörtPremiere: Do., 25.4., um 20 Uhr

Land (Jahr)

Deutschland (2023)

Regie

Robert Gwisdek

mit

Julian Pollina, Denis Lavant, Chiara Höflich, Corinna Harfouch

Laufzeit

91 Minuten

Robert Gwisdek, alias Käptn Peng, der Sohn von Michael Gwisdek und Corinna Harfouch stand als Schauspieler in zahlreichen Fernsehproduktionen und Kinofilmen vor der Kamera, außerdem ist er als Musiker, Musikvideoregisseur und Buchautor tätig. „Der Junge dem die Welt gehört“ ist nun Gwisdeks Langfilmdebüt als Regisseur, feierte seine Premiere auf den Hofer Filmtagen 2023 und wurde dort mit dem Kritiker-Preis für das beste Regiedebüt ausgezeichnet. Basilio lebt allein in einer verlassenen sizilianischen Villa und schreibt Musik. Er wird von einem mysteriösen Mentor heimgesucht, der ihn mal wie ein Kind mal wie ein alter Mann dazu antreibt, die „wahre Poesie“ zu suchen. Als Basilio wenig später auf die ebenfalls mysteriöse Karla trifft, beginnt sich seine Welt mehr und mehr in ein Gedicht zu verwandeln.

Wir zeigen den Film in einer Sondervorstellung im Gloria am 25.4. um 20 Uhr.
Regisseur Robert Gwisdek alias Käptn Peng und Schauspielerin Chiara Höflich werden zu Gast sein.

Tickets

Der Junge dem die Welt gehört

Do
25.04.